Im Mittelpunkt der diesjährigen Familienfeier der Reilinger SPD, die erstmals an einem Sonntagnachmittag im Riegler-Haus stattfand, stand die Ehrung für Gemeinderat Heinrich Dorn, der der SPD mittlerweile seit 25 Jahre angehört. In seiner Laudatio hob Ortsvereinsvorsitzender Dieter Rösch die vielfachen Verdienste von Heinrich Dorn hervor. Er habe sich gleich nach seinem Eintritt im Vorstand für den Ortsverein engagiert und das wichtige Amt des Kassenwartes übernommen, das er dann für 6 Jahre innegehabt hatte.

Bis heute gehört er als Beisitzer dem Vorstand ununterbrochen an. Bei den Kommunalwahlen 1999 ist er mit dem zweitbesten SPD-Ergebnis in den Gemeinderat eingezogen, was er in den folgenden Wahlen immer wiederholt hat. Seit Beginn seiner Gemeinderatstätigkeit vertritt er die Fraktion im Technischen Ausschuss und hat sich in dieser Zeit zum „Bauexperten“ der SPD entwickelt. Sein Wissen brachte und bringt er auch in verschiedene Umlegungsausschüsse ein, zuletzt für das Baugebiet Herten II. „Heinrich Dorn ist“, schloss Rösch, „ein unverzichtbarer Teil der Reilinger SPD und der Gemeinderatsfraktion.“

charly weibel
Bei Kaffee und Kuchen sowie selbstgemachtem „Fingerfood“ der SPD-Frauen entwickelte sich eine muntere Unterhaltung. Natürlich durfte bei der SPD-Familienfeier auch Charly Weibel mit seinen Liedbeiträgen nicht fehlen. Gleich drei neue Mundartsongs über und um Reilingen hatte er wieder im Gepäck.


Die Vorgänge bei der Regierungsbildung nahmen die „Gaukler von Wersau“, Gaby und Friedrich Feth begleitet von Charly Weibel an der Gitarre, kritisch unter die Lupe. Den diesjährigen Schätzwettbewerb entschied Monika Kasper für sich.

Nach der Ausgabe der Tombolagewinne waren sich die Besucher einig, dass die Verlegung der Familienfeier auf den Sonntag ein voller Erfolg war.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok