Unter der Überschrift:

"Kindergartenbeiträge für 2020/21 angepasst / Erhöhung von 1,9 und 5 Prozent -
Eltern müssen künftig mehr für die Betreuung zahlen",

berichtete die Hockenheimer Tageszeitung am 28. Juli 2020.

Hierzu äußerte sich im Namen der Gesamtfraktion von Heiner Dorn, Afkan Atasoy und Charly Weibelauch der Sprecher der SPD-Fraktion, Dieter Rösch, und wird im Artikel folgendermaßen zitiert:

Gebührenfreiheit wäre nötig Dass es wenig Sinn ergebe, wenn jede Fraktion ihren eigenen Vorschlag mache, betonte Dieter Rösch (SPD), der dennoch den Vorschlag der CDU als vernünftig ansah.

Dass sich diese Problematik fast in Luft auflösen würde, wenn die Initiative der SPD-Landtagsfraktion auf gebührenfreie Kindergärten durchgehen würde, betonte Rösch und hob hervor: „Aus unserer Sicht wäre eine Gebührenfreiheit im gesamten Bildungssystem dringend nötig – gerade unter den jetzigen erschwerten Bedingungen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok