Die chinesische Stadt Taicang und der Rhein-Neckar-Kreis werden zukünftig im Rahmen einer kommunalen Partnerschaft zusammenarbeiten. Eine entsprechende Vereinbarung wurde am 29. Mai 2019 bei einer Delegationsreise nach Taicang von Landrat Stefan Dallinger und Jianguo Wang, Oberbürgermeister von Taicang, unterzeichnet.

An der Delegationsreise vom 28. Mai bis 2. Juni hatten neben Landrat Dallinger auch die Vorsitzenden der Kreistagsfraktionen Bruno Sauerzapf (CDU), Dr. Ralf Göck (SPD), Hans Zellner (Freie Wähler), Ralf Frühwirt (Bündnis 90/Die Grünen), Claudia Felden (FDP) und Dr. Edgar Wunder (Die Linke) teilgenommen.

Mit der Unterzeichnung der Vereinbarung ist nun eine Partnerschaft geschlossen, die bereits im Jahr 2011 mit der Schulpartnerschaft zwischen der kreiseigenen Hubert-Sternberg-Schule in Wiesloch und der Berufsschule in Taicang ihren Anfang nahm. Seither hat ein reger schulischer Austausch stattgefunden, der nun auf weitere Gebiete ausgeweitet soll.

Hier lesen Sie mehr...

Mit zwei konkreten Anträgen zur Weiterentwicklung des Nahverkehrsplans in Richtung eines „Mobilitätsplans“ und zur Aufnahme des „Erhalts der Biodiversität“ in die strategischen Ziele möchte die SPD Kreistagsfraktion diese aktuellen umweltpolitischen Themen in konkretes Handeln im Rhein-Neckar-Kreis umsetzen. „Wir nehmen die Umweltbelange sehr ernst“, meint Fraktionsvorsitzender Dr. Ralf Göck und wünscht sich eine enge Zusammenarbeit des Kreises mit seinen Kommunen auch im Umweltbereich.

Zum einen sei es nötig, gerade im Verkehrssektor die CO2-Emissionen zu senken. Dazu sollen geeignete Maßnahmen zur Veränderung des Verkehrsmixes („Modal Split“), weg vom individuellen zum öffentlichen Verkehr, identifiziert und umgesetzt werden. Ein Thema seien auch die RegioBusse, die dabei eine Rolle spielen könnten, und deren Potential schon überprüft sein sollte. Auch die Konkretisierung des „Umweltverbundes“ Walldorf und Wiesloch und dessen Übertragung auf andere Teile im Rhein-Neckar-Kreis sei wünschenswert, so die Wieslocher Kreisrätin Dr. Brigitta Martens-Aly, in der Fraktion für Umweltpolitik zuständig.

Zum anderen soll der Rückgang der Artenvielfalt gestoppt werden. Am Beispiel des „Insektensterbens“ seien 2018 bereits die Folgen für die Menschheit diskutiert worden. Mit dem „Sonderprogramm zur Stärkung der Biologischen Vielfalt“ des Landes könnten im Rhein-Neckar-Kreis gezielt Maßnahmen gefördert werden: „Geld ist in den Naturschutzfonds genug da“, meint auch Kreisrat Manfred Zuber (Walldorf), „aber die verschiedenen Behörden sollten gemeinsam im Kreis Programme entwickeln und umsetzen.“ Dazu soll die Erhaltung der Artenvielfalt in die strategischen Ziele des Kreises aufgenommen werden.

Auch der Reilinger Kreisrat Charly Weibel unterstützt diese Anträge seiner Fraktion mit voller Überzeugung.
"Beim Bemühen um die Erhaltung der Artenvielfalt sind nicht nur Bund und Länder in der Pflicht; dies muss auch Aufgabe des Kreises sein!"

Hier die Anträge als PDF Dateien zum Download

Antrag auf Biodiversität

Antrag zur Mobilität

 

 

Turnusgemäß wird die Musik im Fokus des von der Kreisverwaltung und Kreiskulturkommission erarbeiteten Programms "Kultur im Kreis 2019" stehen. "Kulturfreundinnen und Kunstfreunde dürfen sich auch im kommenden Jahr wieder auf viele Höhepunkte freuen", so der Ausblick von Landrat Stefan Dallinger.

Das Programm „Kultur im Kreis 2019“, das Veranstaltungen des Rhein-Neckar-Kreises und der Kulturstiftung Rhein-Neckar-Kreis e.V. umfasst, sieht insbesondere Konzerte und Veranstaltungen mit der Jungen Philharmonie Rhein-Neckar und dem Rhein-Neckar Jazz-Orchester vor. Unter anderem sind die Teilnahme an der Schlossparkserenade Angelbachtal und ein Adventskonzert der Jungen Philharmonie Rhein-Neckar sowie das Jahresabschlusskonzert in der Aula des Zentrums Beruflicher Schulen Weinheim des Rhein-Neckar Jazz-Orchesters geplant. Darüber hinaus wird es wieder zahlreiche Konzerte im Bereich Kammermusik in den beiden Kulturzentren des Kreises, Kommandantenhaus Dilsberg und Stiftskirche Sunnisheim, geben. Ebenso wird das sehr erfolgreiche „PopCamp Dilsberg“ in Kooperation mit der Popakademie Mannheim fortgeführt.

Auch im Schwerpunktjahr „Musik“ wird die Bildende Kunst eine Rolle spielen. Die bisher jährlich stattfindenden Ausstellungen im Kreisarchiv Ladenburg und in der Galerie der GRN-Klinik Weinheim werden fortgesetzt und auch das das Foyer des Landratsamts in Heidelberg steht für Ausstellungen ausgewählter Künstlerinnen und Künstler zur Verfügung.

Mehr rund im um die „Kultur im Kreis“ lesen Sie unter:
www.kultur-im-kreis.net

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok