SPD-Ortsverein Kandidaten für die Kommunalwahl nominiert / Mitglieder der Gemeinderatsfraktion stellen sich geschlossen dem erneuten Votum der Bürger

DieKandidaten der SPD (v. l.): Heinrich Dorn, Herbert Sauter, Gisela Prahl, Maike Ries-Schwarz, Charly Weibel, Christian Palmer, Jutta Akyol, Stefanie Kiradi-Ardu, Laura Biedermann, Jörg Bertermann, Birgit Schuppel, Monika Kasper, Melanie Kehder, Afkan Atasoy, Friedrich Feth, Thomas Bareiß, Dieter Rösch und Rosita Scheidt. © Kasper/Rösch

Zur Nominierungsversammlung für die Aufstellung der Kommunalwahlliste hatte der SPD-Ortsverein ins Riegler-Haus eingeladen. Die Bedeutung dieser Versammlung hob Ortsvereinsvorsitzender Dieter Rösch dahingehend hervor, dass es darum gehe, die erfolgreiche Gemeinderatsarbeit der SPD-Fraktion fortzusetzen.

Dafür werde man der Bevölkerung ein überzeugendes Angebot an Kandidaten präsentieren, die einen repräsentativen Querschnitt der Bevölkerung darstellen und geeignet sind, diese erfolgreiche Arbeit weiterzuführen. Dafür garantieren alleine schon die vier bisherigen Gemeinderäte, die allesamt wieder antreten, betont die SPD in ihrer Pressemitteilung.

Besonders erfreulich sei, dass es erneut gelungen ist, unabhängige Kandidaten für die Liste zu gewinnen. Damit demonstriere die SPD ihre kommunalpolitische Offenheit für engagierte Bürger.

Auf Listenplatz eins stellt sich der Ortsvereinsvorsitzende und Fraktionssprecher Dieter Rösch zur Wahl, der sich schwerpunktmäßig um die Themen Nachhaltigkeit, Umwelt- und Naturschutz sowie Schulpolitik kümmern will. Ihm folgt der stellvertretende Bürgermeister und Kreisrat Charly Weibel, Polizeioberkommissar im Ruhestand und SPD-Verkehrs- und Kriminalitätsexperte. Weit über Reilingen hinaus ist er als Mundartsänger bekannt.

Heinrich Dorn, seit 20 Jahren im Gemeinderat und dort vor allem im Technischen Ausschuss engagiert, ist SPD-Experte für alle Baufragen. In seiner Freizeit engagiert er sich im evangelischen Kirchenchor und ist Schöffe am Landgericht Mannheim. Monika Kasper, stellvertretende Fraktionssprecherin, steht als Werkzeugmacherin „ihre Frau“ und macht sich als Vorsitzende des Partnerschaftsvereins „Reilingen-Mezzago“ um das gute Verhältnis der beiden Orte verdient.

Laura Biedermann, die jüngste Bewerberin und Vorstandsmitglied, kandidiert bereits zum zweiten Mal und zeigt damit ihr langfristiges Interesse an der Kommunalpolitik, in der sie sich insbesondere um die Belange der Jugendlichen kümmern will. Der gebürtige Reilinger Afkan Atasoy ist KFZ-Meister, Inhaber einer eigenen Werkstatt und kennt aus eigener Erfahrung die Sorgen und Nöte der Selbstständigen am Ort. Er will mit seinem Wissen für eine unternehmerfreundliche Gemeindepolitik sorgen. Es folgt die Bankkauffrau Birgit Schuppel, deren Freizeitengagement als Sängerin bei den „Choryfeen“ des Männergesangvereins und als Laienschauspielerin bei den Theaterlöwen liegt. Daneben betreut sie im Rahmen der Ganztagesgrundschule Kinder und möchte sich für seniorengerechtes Leben und Wohnen einsetzen. Der SPD-Kassier Thomas Bareiß, Softwareentwickler, ist in vielfältiger Weise dem Schach verbunden. Als Vorsitzender des Schachvereins kümmert er sich sowohl um überregionale Turniere als auch um seine Schach-AG an der Schillerschule.

Betreuungsangebote ausbauen

Melanie Kehder, ebenfalls Bankkauffrau, will als Mutter zweier Kinder daran mitwirken, das Betreuungsangebot der Gemeinde weiter zu optimieren. Mit Diplom Bankbetriebswirt Friedrich Feth bewirbt sich ein anerkannter Finanz- und Haushaltsexperte um ein Mandat im Gemeinderat, das er bereits früher schon innehatte. Als ehemaligem Spieler des SC 08 und Schiedsrichter liegt ihm die Vereinsförderung sehr am Herzen. Maike Ries-Schwarz ist als Diplom-Sozialarbeiterin SPD-Expertin in allen sozialen Fragen. Der stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Jörg Bertermann engagiert sich als Vorstandsmitglied der AfA, der SPD-Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen für die Belange von Arbeitnehmern in der modernen Arbeitswelt.

Stefanie Kiradi-Ardu kennt sich als Altenpflegehilfskraft mit den Sorgen und Nöten der älteren und pflegebedürftigen Mitmenschen bestens aus und möchte ihre Erfahrungen im Zuge einer immer älter werdenden Gesellschaft auf Gemeindeebene einbringen. Für den Leiter der Musikschule Hockenheim Christian Palmer schlägt das Herz natürlich für die Musik. Insbesondere die musikalische Förderung der Grundschüler an der Schillerschule ist ihm ein wichtiges Anliegen. Jutta Akyol, ehemalige Polizeiangestellte und langjähriges Vorstandsmitglied der SPD, ist ebenfalls Hauptschöffin am Landgericht Mannheim. Rosita Scheidt hat sich über lange Jahre unter großem persönlichem Einsatz um den Katzenschutz in der Gemeinde verdient gemacht. Im Natur- und Umweltschutz tätig ist Gisela Prahl, die langjährige Kassiererin des lokalen Ortsverbandes des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Mit Herbert Sauter schließt die Liste ab. Der begeisterte Sänger des MGV engagiert sich für die Jumelage Reilingen-Jargeau und will sich für Verkehrsberuhigung und Klimaschutz in der Gemeinde einsetzen. Als Ersatzkandidatin steht die französische Staatsbürgerin Florence Scherer bereit. dr
© Schwetzinger Zeitung, Dienstag, 26.02.2019

Daniel Born

daniel born

Ihr Landtagsabgeordneter im Wahlkreis 40

Wahlkreisbüro
Schwetzinger Straße 10
68766 Hockenheim
Tel.: 06205-38324
Fax: 06205-37541
buero@daniel-born.de
Öffnungszeiten:
Mo und Fr 14-18 Uhr
Di, Mi, Do 9-12 Uhr

(für mehr Informationen zu Daniel Born bitte das Foto anklicken)

Neza Yildirim

Herzlichen Dank an alle, die mich mit Ihrer Stimme am
24. September 2017 unterstützt haben.
Für den Einzug in den Deutschen Bundestag hat es
leider nicht gereicht. Dennoch möchte ich mich 
weiterhin für Ihre Belange einsetzen.

(für mehr Informationen zu Neza Yildirim bitte das Foto anklicken)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok